Unsere ersten Schritte

Das Mammendorfer Institut wurde 1982 gegründet. Im Jahr 1988 hat Michael N. Rosenheimer das Unternehmen als Alleingesellschafter übernommen und über die Jahre maßgeblich aus- und aufgebaut. Damals wie heute befindet sich der Firmensitz im oberbayerischen Mammendorf. Unser wirtschaftlicher Fokus liegt auf unseren Produkten. Im Zentrum steht jedoch der Mensch. Treu unserem Motto „HOMINUM SALUTI MEDICINAM EXERCENS“. Zum Wohl des Menschen, im Dienst der Medizin.

40 Jahre

Unser Weg

1982

Gründung

Das Unternehmen wird in Mammendorf gegründet, um die medizinische Versorgung in München und Umgebung sicherzustellen.

1984

Erste Schritte

MIPM führt Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen für verschiedene medizinische Unternehmen durch. Darüber hinaus erwirbt MIPM Fachkenntnisse in der Vertragsentwicklung für namhafte Unternehmen.

1989

Patientenüberwachung im MRT-Bereich

MIPM fungiert als Service-Partner. Während dieser Zeit führt MIPM Patientenüberwachung für den MRT-Bereich in Deutschland ein.

1996

Spezialisierung

MIPM spezialisiert sich auf die Entwicklung und Produktion von Anästhesiegeräten für die Benutzung in der MRT-Umgebung.

1997

MIPM als Marktführer

MIPM wird zum weltweiten Marktführer mit dem ersten MRT-tauglichen Spritzenpumpensystem, dem MRI-Caddy, welches für die nächsten 10 Jahre ohne Mitbewerber bleiben wird.

1998

Erste MRT Generation

Die erste Generation de MRT-tauglichen Patientüberwachung wird eingeführt: Der TeslaJunior und der TeslaPlus Multiparameter Monitor.

2004

Zweite Generation der MRT-Monitore

Die zweite Generation der MRT-Monitore wird von MIPM vorgestellt. Die ersten TeslaOxySat MRT Pulsoxymeter und TeslaGuard Multi-Parameter Monitore werden in Europa und Asien, sowie in Nordamerika und Südafrika verkauft.

2006

Zweite Generation Infusionslösungen

Die nächste Generation der MRT-tauglichen Infusionslösungen: Tesla4-Fusion. Der Tesla4-Fusion tritt als zweite Generation der MRT-tauglichen Infusionslösungen auf den Markt.

2007

Weltneuheit

TeslaNIBP - MIPM entwickelte das weltweit erste freistehende, nicht invasive Blutdruckmussgerät für die MRT-Umgebung.

2010

Dritte Generation der MRT-Monitore

Das TeslaONE MRT-Pulsoxymeter wird auf den Markt gebracht, womit die dritte Generation der Monitore eingeführt wird.

2011

TESLAM3

Der TeslaM3 - Ein MRT-Patientenmonitor wird eingeführt.

2015

TESLADUO wird fertiggestellt, TESLAM3 in USA zugelassen

Der TeslaDUO wird fertig entwickelt und löst den TeslaONE ab. Der TeslaM3 wird in den USA zugelassen.

2016

Exportpreis

MIPM gewinnt den Bayerischen Exportpreis.

2017

Firmenjubiläum

35-jähriges Firmenjubiläum.

2018

TESLAM3 & TESLADUO Zulassung in Brasilien

Seit März 2018 können der TeslaM3 und der TeslaDUO in Brasilien vertrieben werden.

2019

TESLADUO Zulassung in China

Seit Juli 2019 kann der TeslaDUO in China vertrieben werden.

2019

Stabwechsel in der MIPM-Family

Oktober 2019: Langjähriger Geschäftsführer Hans Schwaiger geht in den Ruhestand. Neue Geschäftsführerin wird die Unternehmensnachfolgerin Jennifer Rosenheimer.

2020

TESLAM3 Zulassung in China

Seit März 2020 kann auch der TeslaM3 in China vertrieben werden.

2020

TESLAM3 Zulassung in Südkorea

Seit Dezember 2020 kann der TeslaM3 in Südkorea vertrieben werden.

2021

TOF3D

Der Neuromuskuläre Monitor TOF3D wird eingeführt.

2021

TOF3D Zulassung in Argentinien

Seit Juli 2021 kann der TOF3D in Argentinien vertrieben werden.

2021

TOF3D Zulassung in Australien

Seit Juli 2021 kann der TOF3D in Australien vertrieben werden.

2021

TOF3D Zulassung in Malaysia

Seit Juli 2021 kann der TOF3D in Malaysia vertrieben werden.

2021

TOF3D Zulassung in Canada

Seit Juli 2021 kann der TOF3D in Canada vertrieben werden.

2022

Einweihung des neuen Firmengebäudes und 40-jähriges Firmenjubiläum

14.05.2022: MIPM feiert die Einweihung des neuen Firmengebäudes und das 40-jährige Firmenjubiläum.

Die MIPM-Family

„Das Wort Abteilung mag ich nicht, lieber spreche ich von Bereichen. Denn bei uns gibt es keine Ab-teilung. Wir sind eins.“

- Michael N. Rosenheimer

Wer bei uns arbeitet, ist nicht irgendwer und schon gar keine Nummer im großen Getriebe. Hier spricht der Chef seine Mitarbeiter noch mit Namen an. Hier kennt man sich und niemand wird allein gelassen. Sei es bei beruflichen oder privaten Herausforderungen. Wir wollen handeln, denken und fühlen wie in einer richtigen Familie.    

Wir halten fest zusammen, denn wir sind eins.
We are Family.

MIPM-Family

Das Führungsteam

17
Michael N. Rosenheimer
Geschäftsführender Gesellschafter

Michael N. Rosenheimer hat das 1982 gegründete Unternehmen im Jahr 1988 als Alleingesellschafter übernommen und über die Jahre maßgeblich aus- und aufgebaut. Der gelernte Nachrichtenmechaniker und Funkelektroniker hat nach seiner handwerklichen Ausbildung ein Studium als Elektrotechnikingenieur an der Hochschule in München abgeschlossen. Er ist in Mammendorf aufgewachsen und wird auch „Father of the MIPM-Family“ genannt. Er führt die MIPM GmbH mit Herz und Verstand, kennt alle seine Mitarbeiter persönlich und nimmt sich auch in Phasen des Hochbetriebs die Zeit, Jede und Jeden persönlich zu begrüßen und ein paar Worte mit ihr oder ihm zu wechseln. Voller Stolz blickt er besonders auf die mittlere seiner drei Töchter: Jennifer Rosenheimer wird ihren Vater als Geschäftsführerin beerben und die MIPM GmbH in eine erfolgreiche Zukunft führen. 

18
Jennifer Rosenheimer
Geschäftsführerin / Unternehmensnachfolgerin

Jennifer Rosenheimer hat einen Master-Abschluss als Wirtschaftsingenieurin. Als Tochter des Firmeninhabers Michael N. Rosenheimer kennt sie die MIPM GmbH seit ihrem ersten Lebenstag und wurde 2002 offizielles Mitglied der MIPM-Family. Denn vor ihrer Hochschulausbildung hat sie – wie der Vater so die Tochter – einen „ordentlichen“ Beruf als Industrieelektronikerin erlernt. Die MIPM-Family erwartet mit Spannung, welche neuen Wege die junge Geschäftsführerin einschlagen wird.

A klement
Andreas Klement
Prokurist für IT & Produktentwicklung

Andreas Klement trat 1997 in das Unternehmen ein und darf sich zu unseren treuesten Mitarbeitern zählen. Er hat aufgrund seiner mehr als 20-jährigen Erfahrung und einer Vielzahl von Entwicklungsprojekten eine umfassende Expertise in der Medizintechnik. Bis 2010 leitete er den Bereich Service & Support sowohl für die Eigen-, als auch Fremdprodukte. Während dieser Zeit war er unter anderem weltweit unterwegs, um Händler und Kunden vor Ort sowohl in die Anwendung der Produkte einzuweisen als auch technisch zu schulen. 2010 wechselte er in die Entwicklung und leitet diese bis heute. Er sorgt dafür, dass Produktideen und Innovationen realisiert werden. Da er die Produkte in- und auswendig kennt, ist er auch der richtige Mann, um im Zuge der weltweiten Produktzulassungen vor Ort die Fachfragen mit den jeweiligen Behörden zu klären.

G bida
Gunnar Bida
Prokurist für Marketing & Sales

Seit dem Jahr 2004 steuert Gunnar Bida die Vermarktung und den Verkauf unserer medizintechnischen Produkte. Er hat den Abschluss eines Master of Business Administration (B2B Marketing & Technical Sales) von der Universität in San Diego und weiß, dass nichts über persönliche Kontakte geht. Er reist daher persönlich zu unseren bestehenden und potenziellen Kunden auf der ganzen Welt. Unser extrem hoher Exportanteil von 80 Prozent beweist, dass Gunnar Bida sein Handwerk hervorragend versteht.

F detscher
Frank Detscher
Prokurist für Qualitätsmanagement

Frank Detscher arbeitet seit 1997 bei MIPM. Er hat Erfahrung in der Produktion, im Service, in der Entwicklung und der weltweiten Zulassung von Medizinprodukten. Von 2002 bis 2010 leitete er die Entwicklung. Dazu gehörte auch die Erstellung von Technischen Dokumentationen für die Entwicklung, die Produktion und für internationale Zulassungen. Im Jahre 2010 wechselte er ins Produktmanagement, realisierte Entwicklungsprojekte für unsere großen Kunden und die internationalen Zulassungen der eigenen Produkte. Seit 2016 liegt der Fokus seiner Tätigkeit im Bereich Qualitätsmanagement und seit Oktober 2019 ist er der Beauftragte für das Qualitätsmanagementsystem im Unternehmen.  Dabei hat er mit der ganzen MIPM-Family die vielen Audits (etwa internationale Behörden, der benannten Stelle, Kunden) zu meistern.