10.01.2019

MIPM-Lift in Landsberied ist eingeweiht

MIPM-Lift in Landsberied ist eingeweiht 

Petrus hat bestes Timing bewiesen und es pünktlich reichlich schneien lassen. Der MIPM-Lift in Landsberied steht Ski-, Snowboard- und Schlittenfahrern ab sofort offen.

Seit 5. Januar 2019 ist der etwa 200 Meter lange MIPM-Lift am Landsberieder Filzberg in Betrieb. Groß und Klein testeten bei der Eröffnung den MIPM-Lift und sausten auf Skiern, Snowboard oder Schlitten den Filzberg hinunter. Anschließend wärmten sich die Wintersportler bei Glühwein und Kinderpunsch.

Die Freude war den Wintersportlern anzusehen, denn der Skilift war nach rund 40 Jahren vor dem Aus gestanden. Der bisherige Eigentümer hatte ihn aus Altersgründen aufgeben müssen. Zum Glück haben sich dann drei Freunde vom Ammersee, Yves Eisenreich, Benedikt Fuchs und Florian Keller, den Filzberg zur Aufgabe gemacht.

Das Mammendorfer Institut für Physik und Medizin (MIPM GmbH) unterstützt den Skilift. Daher auch der neue Name MIPM-Lift, denn als Sponsor hatte das Institut Mitsprachrecht bei der Namensgebung. Das Mammendorfer Unternehmen zeigt sich mal wieder als lokaler Unterstützer. „Den Filzberg finden wir wichtig“, erklärt MIPM-Juniorchefin Jennifer Rosenheimer. „Er ist in der näheren Umgebung einzigartig. Nicht zuletzt eignet sich der Filzberg optimal zum Skifahren lernen.“ Den neuen Betreibern wünscht MIPM viel Erfolg, Schnee und Wintersportler. Bei einer durchgängigen Schneedecke ist der MIPM-Lift an Werktagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet und an Wochenenden, Feiertagen sowie in den Schulferien von 10 bis 17 Uhr.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Andrea Schweitzer (1. Bürgermeisterin von Landsberied), Jennifer Rosenheimer (Juniorchefin MIPM), Hubert Ficker (2. Bürgermeister von Landsberied)

Zurück
DE EN